Kinderwunsch

- wenn das Wunschkind auf sich warten lässt

Sie leben in einer glücklichen Beziehung und jetzt wünschen Sie sich ein Baby. Die Pille haben Sie abgesetzt und Sie haben regelmäßig sexuellen Kontakt während der fruchtbaren Tage. Aber es passiert nichts. Sie warten weiter auf Ihr Wunschkind.

Nur bei der Hälfte aller Paare mit Kinderwunsch kommt es innerhalb der ersten drei Monate zu einer Schwangerschaft. In jeder siebten Partnerschaft dauert es über ein Jahr, bis die Frau schwanger wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass pro Menstruationszyklus eine Schwangerschaft eintritt, liegt bei 15 bis 25%.

Ist nach einem Jahr noch keine Schwangerschaft eingetreten, so sollten eingehende Untersuchungen den Grund für die ungewollte Kinderlosigkeit abklären.

Ursachen der Kinderlosigkeit

Die Ursachen der Kinderlosigkeit liegen zu je 40 % bei der Frau oder beim Mann und zu 10 % an beiden Partnern. In den restlichen 10 % der Fälle bleibt die Ursache ungeklärt.

Die häufigsten Ursachen für Kinderlosigkeit sind

  • bei der Frau
    • Hormonstörungen beim Eizellwachstum und Eisprung,
    • blockierte Eileiter,
    • Endometriose,
    • Antikörper gegen das Sperma des Mannes,
  • beim Mann
    • zu niedrige Spermienkonzentration im Ejakulat,
    • keine Spermaproduktion,
    • Fehlen von Spermien im Ejakulat,
    • unbewegliche, deformierte Spermien.

Wir klären in unserer Praxis die Ursachen Ihrer Kinderlosigkeit ab und besprechen mit Ihnen die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten. Hormonelle sowie organische Störungen können mit den modernen medizinischen Methoden in den meisten Fällen erfolgreich behandelt werden.

Fruchtbarkeits- oder Zyklusmonitoring ohne Vorliegen einer Sterilität (Wunschleistung)

Um Ihre fruchtbaren Tage besser zu bestimmen, können Sie in unserer Praxis ein Zyklusmonitoring als Wunschleistung durchführen lassen. Aus der Kombination von Hormonuntersuchungen aus dem Blut und Ultraschallkontrollen zum erwarteten Zeitpunkt des Eisprungs kann die fruchtbarste Phase im Zyklus sehr genau ermittelt werden. Dies ist die günstigste Zeit für eine Empfängnis.
Sprechen Sie mit uns über die Kosten.

Ernährung

Eine gesunde vitaminreiche Ernährung ist die beste Voraussetzung für eine Schwangerschaft und ein gesundes Baby. Viel kann man hier mit einem abwechslungsreichen Speiseplan mit viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukten erreichen. Zusätzlich empfehlen wir schon vor dem Eintreten einer Schwangerschaft die tägliche Einnahme von 400 Mikrogramm Folsäure als Vitaminpräparat. Einschlägige Studien haben bewiesen, dass die Einnahme von Folsäure die Fehlbildung des Rückenmarks beim Ungeborenen verhindern kann. Die zusätzliche Einnahme von Jod ist ebenfalls bis zum Ende der Stillzeit erforderlich.

Impfschutz

Bei einem Kinderwunsch sollten Sie frühzeitig Ihren Impfschutz überprüfen lassen.
Ein Arzt sollte feststellen, ob Sie ausreichend gegen eine Infektion mit Röteln geschützt sind. Ist das nicht der Fall, lassen Sie sich bitte umgehend impfen, denn eine Ansteckung mit diesen Viren in der Schwangerschaft führt beim Kind zu schweren Schäden.
Eine Impfung gegen Hepatitis ist ebenfalls anzuraten, da auch hier durch eine Infektion Komplikationen während der Schwangerschaft auftreten.
Ebenso wichtig ist eine Auffrischung des Impfschutzes gegen Diphterie und Tetanus.
Bringen Sie einfach Ihren Impfpass mit zu uns in die Praxis und wir prüfen Ihren Impfschutz.