Ernährung in der Schwangerschaft

Für ein gesundes Baby ist schon während der Schwangerschaft eine abwechslungs- und nährstoffreiche Kost wichtig. Essen Sie vor allem Vollkornprodukte, Obst und Gemüse. Dazu sollten Sie etwa zwei Liter Flüssigkeit am Tag trinken. Verzichten Sie auf Nikotin und Alkohol. Auch Medikamente sollten nur wenn unbedingt nötig und in Absprache mit uns eingenommen werden.

Als zusätzliche Nahrungsergänzung, um eine gesunde Entwicklung von Rückenmark und Gehirn beim Ungeborenen anzuregen und Neuralrohrdefekte zu verhindern, empfehlen wir unbedingt die Einnahme von täglich 400 Mikrogramm Folsäure, am Besten schon vor Beginn der Schwangerschaft. Dies ist sehr wichtig, da beim Embryo die Entwicklung des Neuralrohrs schon mit der 8. Schwangerschaftswoche abgeschlossen ist.

Neben Folsäure raten wir auch zur Einnahme von 200 Mikrogramm Jod am Tag. Dies beugt Fehlgeburten, sowie einer Kropfbildung vor und fördert die geistige Entwicklung des Kindes.
Magnesiumpräparate helfen bei Wadenkrämpfen. Darüber hinaus ist bei einem Blutfarbstoffgehalt von 11 g/dl oder weniger die Einnahme eines Eisenpräparates sinnvoll.
Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind Nahrungsergänzungsmittel und werden von den Krankenkassen nicht bezahlt.